Skip to main content

Rosenblütentee Wirkung – eine erstaunliche Vielfalt

Rosenblütentee WirkungKeine Blume ist so elegant und so bezaubernd wie die Rose. Ihr Duft ist betörend und ihre vielen unterschiedlichen Farben sind leuchtend. Wenn es um ein Symbol für die große Liebe geht, steht die Rose an erster Stelle. Aber die schönen Blumen können noch mehr, als nur schön auszusehen und gut zu duften. Rosen sind eine Wohltat für die Gesundheit und das in vielerlei Hinsicht. Das gilt besonders für den Rosenblütentee, dessen Wirkung wissenschaftlich erwiesen ist. Die Rosenblütentee Wirkung hilft dem Hals ebenso wie dem Magen und selbst Augen strahlen mit Rosenblütentee wieder.

Welche Stoffe sind für die Rosenblütentee Wirkung verantwortlich?

Jeder, der gerne im Garten beschäftigt ist, weiß wie viele verschiedene Rosensorten es gibt. Nicht alle dieser Rosen sind jedoch für die Pflanzenheilkunde von Interesse. Zu diesen interessanten Rosen gehören unter anderem die Damaszener-Rose und die Kohl-Rose. Die Blüten dieser beiden Rosenarten werden für ätherische Öle getrocknet, sie finden aber auch Verwendung, wenn sie frisch gepflückt wurden. Die Rosenblütentee Wirkung beruht in erster Linie auf den vielen sekundären Pflanzenstoffen, die dem Schutz der Rose dienen. Der Rosenblütentee schützt nicht nur das Immunsystem des Körpers, er beugt auch schädlichen Einflüssen durch die Umwelt vor. Was es mit der Rosenblütentee Wirkung jedoch im Einzelnen auf sich hat, darüber rätselt die Wissenschaft nach wie vor.

Ein Schutz vor Krebs?

Es gibt eine Reihe von sekundären Pflanzenstoffen, die für die Rosenblütentee Wirkung verantwortlich sind. Diese Pflanzenfarbstoffe (Anthocyane), verleihen den Blüten der Rosen ihre einzigartigen Farben. Durch ihre leuchtenden Farben locken die Blumen die Insekten zum Bestäuben an. Anthocyane wirken aber auch antioxidativ und haben die Fähigkeit, freie Radikale zu binden und zu neutralisieren. Damit beugen sie einer Schädigung der Zellen vor und verhindern unter anderem eine Krebserkrankung. Für diese Rosenblütentee Wirkung gibt es jedoch noch keinen wissenschaftlichen Beweis. Da die Zellen der Rose aber nachweislich geschützt sind, vermuten Mediziner, dass die Rosenblütentee Wirkung auch für die menschlichen Zellen gilt.

Eine Hilfe bei Entzündungen

Zudem gibt es eine noch interessantere Rosenblütentee Wirkung. Hier geht es um einen ganz besonderen Schutz. Nerol, Monoterpene und Geraniol sind ebenfalls pflanzliche Stoffe, die schädliche Pilze und Bakterien daran hindern, in die Zellen der Rosen einzudringen. Sie hemmen das Wachstum der Schädlinge und töten sie dann vollständig ab. Beim Menschen kann die Rosenblütentee Wirkung sehr ähnlich sein: Die Gerbstoffe der Rosen lindern beim Menschen Entzündungen und sie wirken außerdem krampflösend. Im Sommer ist die Rosenblütentee Wirkung ebenfalls nicht zu unterschätzen: Der Tee ist ein sehr gutes Mittel gegen Insektenstiche aller Art. Die Gerbstoffe schützen die Blumen vor Erregern, aber auch vor Fäulnis. Zudem sind sie in der Lage, Heilungsprozesse zu unterstützen. Wer auf die Rosenblütentee Wirkung setzt, kann entzündliche Prozesse im Körper schneller überwinden.

Wenn Gerbstoffe in die menschlichen Schleimhäute gelangen, gehen sie mit den dort befindlichen Proteinen eine Bindung ein. Die Schleimhäute ziehen sich zusammen und es entsteht eine Art Schutzhülle. Für Bakterien und andere Erreger wird es immer schwerer, durch die Schleimhaut in den Organismus einzudringen. Auf diese Weise können die Schleimhäute sich schneller von Entzündungen oder Verletzungen erholen. Das gilt unter anderem auch für die Schleimhäute im Mund. Wer unter Problemen mit dem Zahnfleisch leidet, kann die Rosenblütentee Wirkung erzielen, wenn mit dem Tee gegurgelt wird.

Hilfe in vielen Formen

Frisch gepflückte Rosenblätter sind besonders effektiv und sie entfalten die größte Wirkung. Eine Rosenblütentee Wirkung stellt sich schnell bei geschwollenen Augen ein. Wenn die Partynacht zu lang oder die Arbeit am Computerbildschirm zu anstrengend war, ist eine Kompresse für die Augen die beste Wahl, um die Rosenblütentee Wirkung zu erzielen. Zwei Minuten reichen in der Regel schon aus und die Augen strahlen wieder. Mit den frischen Blüten eine Rosenblütentee Wirkung erzielen ist eine gute Idee, wenn es um einen entspannenden Badezusatz geht. Die Haut blüht praktisch auf und der feine Duft der Blüten hilft zudem dabei, sich zu erholen. Die krampflösende Rosenblütentee Wirkung ist auch eine gute Wahl bei schmerzenden Füßen oder leichten Rückenschmerzen. Halsschmerzen lassen sich gut mit Rosenblütentee behandeln und wer Salbei dazu gibt, kann die Rosenblütentee Wirkung sogar noch verstärken.

Nur in kleinen Mengen trinken


Auch wenn der Rosenblütentee Wirkung zeigt, ist es nicht ratsam, den Tee in großen Mengen zu trinken. Der Grund liegt in den Gerbstoffen, die bei einem langfristigen Konsum für Übelkeit und Problemen mit dem Magen sorgen können. Zudem hemmen Gerbstoffe in großen Mengen die Aufnahme von Eisen und anderen wichtigen Mineralstoffen. Wer dauerhaft Tee aus Rosenblüten trinkt, muss mit einem Eisenmangel rechnen. Selbst wenn die Rosenblütentee Wirkung einsetzt und der Tee gut schmeckt, über einen langen Zeitraum sollte der Tee nicht getrunken werden.

Gesund durch ätherische Öle

Durch eine Wasserdampf-Destillation wird den Rosenblüten ihr Duft entzogen und die Wirkstoffe binden sich in ätherischen Ölen. Dieses intensiv duftende Öl ist eine Wohltat und trägt zum Wohlbefinden bei. Bei einer Aromatherapie gelangen die Inhaltsstoffe aus den Rosenblüten in die Rezeptoren der Nase. Von dort aus senden sie dann Signale an das sogenannte limbische System im Gehirn. Das ruft positive Emotionen hervor und der Körper entspannt sich. Das aromatische Öl der Rosenblüten wirkt dem Stress entgegen und sorgt dafür, dass die Stimmung besser wird. Eine Studie mit Nagetieren hat nachgewiesen, dass die Rosenblütentee Wirkung auch bei leichten Depressionen eintritt. Das Gleiche gilt auch für das ätherische Öl aus den Blüten der Rosen. Ob und wie das beim Menschen funktioniert, ist noch nicht ganz geklärt. Als Badezusatz entfaltet das Rosenblütenöl seine ganze beruhigende Wirkung. Bei äußeren Entzündungen und bei Insektenstichen kann das ätherische Öl wirksam sein, aber das Gleiche gilt auch für einen Tee aus Rosenblüten.

Natürliche Kosmetik

Die Rosenblütentee Wirkung ist jedoch nicht nur im medizinischen Bereich bekannt, sogar bei den natürlichen Kosmetika spielt der Tee eine wichtige Rolle. Die antioxidativen Inhaltsstoffe zeigen hier ebenfalls ihre Wirkung, denn sie schützen die Haut unter anderem vor den sogenannten freien Radikalen. Die Haut wirkt frisch und gesund, der Alterungsprozess wird verzögert. Leider gibt es noch keine wissenschaftlichen Studien darüber, welchen Anti-Aging-Effekt die Blüten der Rosen haben. Dass es auch auf diesem Sektor eine Rosenblütentee Wirkung gibt, das steht jedoch außer Zweifel. Allerdings gibt es viele negative Einflüsse, mit denen die Haut jeden Tag leben muss. Ob sie durch die natürliche Kosmetik aus Rosenblüten gegen diese schädlichen Einflüsse geschützt ist, bleibt jedoch fraglich. Kleine Falten kann der Rosenblütentee aber bei einer regelmäßigen Anwendung verschwinden lassen. Wer noch nie Rosenöl oder Rosenblüten als Naturkosmetik benutzt hat, sollte zunächst einen Hauttest am Arm oder an der Hand machen. Rosenöl und Rosenblütentee können möglicherweise eine allergische Reaktion auf der Haut hervorrufen. Sollte die Haut jucken, anschwellen und sich röten, liegt eine Allergie vor.

Den Tee richtig zubereiten

Damit die Rosenblütentee Wirkung sich vollständig entfalten kann, muss die Zubereitung des Tees stimmen. Wer sich beispielsweise mit einer schmerzhaften Zahnfleischentzündung plagt, sollte es mit Rosenblütentee versuchen und dazu maximal drei Tassen am Tag trinken. Für einen Becher einen Esslöffel Rosenblüten nehmen und diese mit heißem Wasser übergießen. Um die optimale Rosenblütentee Wirkung zu erzielen, die Blüten nicht länger als zehn Minuten im Wasser ziehen lassen. Dieser Zeitraum ist perfekt, damit die Gerbstoffe ihre ganze Wirksamkeit entfalten können. Anschließend den Tee durch ein Sieb gießen und nach Möglichkeit sofort trinken. Nur wenn er frisch getrunken wird, dann profitiert das entzündete Zahnfleisch auch von der Rosenblütentee Wirkung. Auch die Blätter von Salbei und Malve sind bei einer Entzündung des Zahnfleischs ideal, um die Rosenblütentee Wirkung noch zu verstärken. Mit dem Tee lassen sich die Beschwerden auf natürliche Weise behandeln und bei nicht mehr als drei Tassen am Tag sind auch Nebenwirkungen kein Thema.

Wie schmeckt der Tee aus Rosenblüten?


„Was bitter dem Mund, ist dem Herzen gesund“, sagt der Volksmund und meint damit die vielen Kräuter, die in der natürlichen Medizin zum Einsatz kommen. Das Sprichwort gilt allerdings nicht für den Tee aus den duftenden Rosenblüten. Der Tee hat in der Regel einen angenehm milden Geschmack. Er ist je nach Rosensorte leicht süßlich mit einem kleinen bitteren Beigeschmack. Wichtig ist es, den Rosenblütentee nicht allzu lange ziehen zu lassen, denn das macht ihn unter Umständen bitter. Um dem gesunden Tee eine leckere Süße zu geben, ist Honig eine gute Sache. Einen Teelöffel in den lauwarmen Tee rühren und schon entfaltet der Tee sein ganzes Aroma. Für die optimale Süße darf der Tee nicht zu heiß sein, denn sonst verliert der Honig seine Kraft.

Fazit

Viele Menschen stehen Pflanzen, Blumen und Kräutern als Naturmedizin eher skeptisch gegenüber. Sie vertrauen der Kraft der Natur nicht und sind nicht bereit, sich auf das Experiment der natürlichen Medizin einzulassen. Fakt ist, dass es zwischen sechs und acht Wochen dauern kann, bis der Tee aus Rosenblüten wirkt, aber es lohnt sich auf jeden Fall, darauf zu warten. Wer sich angewöhnt, bei kleineren gesundheitlichen Problemen nicht sofort in die Apotheke zu laufen, der wird erstaunt erleben, wie wirksam die Natur sein kann. Eine Kompresse, die in Rosenblütentee getränkt wurde, beugt einer Schwellung nach einem Wespenstich ebenso effektiv vor, wie dem unangenehmen Juckreiz. Augen, die überanstrengt sind, strahlen nach einer Behandlung mit Rosenblütentee wieder und selbst wenn der Magen verstimmt ist, hilft der Tee aus den Blüten der Rose.

Bild: @ depositphotos.com / Fotofabrika

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (571 Bewertungen, durchschnittlich: 4,82 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von rosenblütentee.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 15.12.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben